dna-1811955_1920.jpg
dna-1811955_1920.jpg

 Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur PON-Gesundheit im Allgemeinen und zu einzelnen Erkrankung im Besonderen. Auch über das Fell und seine Schutzfunktion finden sie einen sehr guten Artikel.

Sprechen Sie Ihren Züchter auf diese Krankheiten an!

dna-1811955_1920.jpg

Wie in den anderen  Hunderassen auch, nehmen Tumorerkrankungen bei unseren Hunden leider zu. Auch Allergieprobleme und Diabetes findet man immer öfter in den verschiedensten Hunderassen. Der PON kann sich dieser Entwicklung leider nicht entziehen, aber er ist auch nicht mehr davon betroffen als andere Rassen. Dies ist sicher allgemein auf Umweltveränderungen, sowie Veränderungen in der Ernährung und dem Umgang zurückzuführen.

Dazu gibt es aber rassespezifische Erkrankungen, also Erkrankungen die in einer Rasse immer wieder auftreten. Dazu gehören:

  • Die Herzerkrankung PDA (Persistierender Ductus Botalli Arteriosus)  Bereits beim Welpen ist es jedoch möglich, noch vor der Abgabe, durch einen spezialisierten Kardiologen, die Krankheit zu diagnostizieren und gegebenenfalls operieren zu lassen.

  • Die Augenerkrankung PRA (Progressive Retinaatrophie)Diese Erkrankung kann aber durch einen Gentest an den Elterntieren und eine verantwortungsvolle Zucht ausgeschlossen werden

  • HD ( Hüftdysplasie). Durch gezielte Selektion der Elterntiere, sowie durch Aufklärung der Besitzer und artgerechter Ernährung,  ist es bereits gelungen, dass HD bei der Rasse PON keinen relevanten Stellenwert mehr hat. Als polygenetischer Erbgang bleibt es jedoch nicht ausgeschlossen.

Der verantwortungsvolle Züchter wird diese Präpositionen im Auge haben und zuchttechnisch dagegen vorgehen.