• Margit

Der persistierende Ductus Arteriosus Botalli (PDA) beim PON

Mit dieser Beitragsserie möchte ich auf verschiedene Gesundheitsthemen, die für den PON und seiner Zucht, sowie für den Hund allgemein, relevant sind, aufmerksam machen.

Auch wenn der PON nicht zu den Hunderassen gehört, die als besonders belastet mit dieser Herzerkrankung gelten, kommt es doch immer wieder zu dieser Diagnose. Wenn der Ductus rechtzeitig erkannt wird, ist es möglich das Gefäß mit einem operativen Eingriff zu schließen. Das Problem ist, dass der Hund, je nach Schweregrad, in den ersten Monaten, vlt sogar Jahren oft keinerlei Symptome zeigt. Je nach Schweregrad kann der PDA von einem Tierarzt nicht immer abgehört werden. Gerade ein "Stiller Ductus" kann nur mittels einer Farbdoppleruntersuchung vom Herzspezialisten erkannt werden. Aus diesem Grund gehen wir mit unseren Welpen kurz vor der Abgabe zu einem Herzspezialisten und lassen unsere Welpen echokardiologisch untersuchen.

Mehr Informationen finden Sie HIER


2 Ansichten