Bella Italia - Caramia und Calimero stellen sich vor

21.4.2018

| von

Es gibt so viele schöne italienische Namen, wir hatten schon eine ganze Liste vorbereitet. Jetzt mussten wir eine Entscheidung treffen. Kennen Sie Calimero? Das Küken mit Sombrero (weißer Eierschale auf dem Kopf) aus Palermo? Jedenfalls passt das genau auf den kleinen dunklen Jungen, mit seinem schwarzen Köpfchen und dem weißen Fleck auf dem Kopf. 

Und unser kleines Mädchen - was würde es besser treffen als "Cara mia - meine Liebe"

 

 

 

Sonntag, 22.04.2018

 

Heute sind die beiden genau eine Woche alt. Und in ihrer Art und ihrem Verhalten lassen sich bereits die ersten Unterschiede erkennen. Man glaubt es ja nicht, aber es ist auch 2 Welpen möglich, trotz großer Auswahl, um EINE Zitze zu streiten!  Da wir nach dem Kaiserschnitt versuchten alle Zitzen bei ihrer Mutter zu animieren, mussten wir sie dementsprechend anfangs ab und an an eine bestimmt Zitze anlegen. Dies löste bei beiden natürlich Protest aus, aber mit Calimero konnte man letztendlich reden....aber Caramia weiß ganz genau was sie will und was sie bestimmt nicht will! 

 

Calimero:

 

 

Calimero ist von Anfang an unruhiger und aktiver. Während seine Schwester tief und fest schläft, dreht er bereits robbend seine Runden um die Wurfkiste herum. Bevorzugt findet man ihn unter dem Abstandsrahmen.

Und das Training macht sich bezahlt - heute steht er bereits wenige Sekunden auf allen 4 Füßen.  

 

 

 

Caramia:

 

Caramia hat einen klaren Lebensplan - trinken und schlafen!  Zu toppen ist das Ganze noch mit "schlafend trinken".

Wenn Tiquila in der Wurfkiste bei ihnen ist, dann ist sie so flott an der Zitze ihrer Wahl, das ist unglaublich! Während ihr kleiner Bruder, der Marathonmann, erst mal den richtigen Weg finden muss...

Und so lange Tiki bei ihnen ist, möchte sie auch den innigen Körperkontakt unbedingt aufrechterhalten!   

 

 

 

23.04.2918

 

Heute kam mit der Post ein ganz wunderbares Geschenk! Caramia und Calimero werden diese Donauparadies - Höhle lieben und ich kann mir vorstellen, dass sie auch Tiki und Cleo als superweiches Kissen gerne in Beschlag nehmen werden. Vielen Dank meine liebe Ulla! 

 

 

26.04.2018

 

WIR HABEN DIE AUGEN GEÖFFNET! 

 

Das ist doch immer ein ganz besonderer Moment - wenn man auf einmal einen kleinen Schlitz erkennt und sie anfangen ihre Augen zu öffnen. Auch wenn es noch ein paar Tage dauert, bis sie richtig sehen können, oder gar ihre Augenfarbe zu erkennen ist, so nehmen sie sich dennoch sofort  intensiver gegenseitig wahr! Zum Geruch kommt auf jeden Fall eine schematische Darstellung hinzu - sie fangen an sich gegenseitig zu beknabbern und suchen vermehrt den Kontakt zueinander. Das ist alles so ein Wunder..... <3 <3 

 

 

 9.05.2018

 

Inzwischen haben die beiden ordentliche Wachphasen. Sie verlassen dann ihre Wurfbox und üben sich im Laufen auf verschiedenen Untergründen. Das klappt auch immer besser! Sie spielen auch bereits miteinander, raufen und  knurren oder schlecken sich gegenseitig ab. Ihre Mutter Tiquila kümmert sich rührend, säugt sie gerne und viel.....was sie durchaus zu kleinen Wonneproppen gemacht hat. Sie sind zauberhaft und es macht so viel Spaß ihnen dabei zuzusehen wie sie ihre Umwelt langsam erkunden. Unsere Familie ist dabei natürlich ein großer Teil - wir werden beklettert, beknabbert, bekuschelt.......

 

 

  

Auf Facebook teilen
Twittern
Gefällt mir!
Please reload

Aktuelle Einträge

10.11.2019

17.11.2018

Please reload

Archiv
Please reload